Was ist eine hohe CTR (Click-Through-Rate)?

Eine hohe Click-Through-Rate (CTR) liegt bei etwa zwei Prozent, wobei häufig auch der Bereich von ein bis drei Prozent angegeben wird. Einige Werbetreibende erzielen jedoch höhere Klickraten, indem sie ihre Anzeigen auf allen Ebenen optimieren. Wenn Ihre Anzeige in einem sozialen Netzwerk erscheint, liegt eine gute CTR bei über zehn Prozent.

Wenn Sie sich bei Google AdWords für das Abrechnungsmodell Cost-per-Click entscheiden, was der häufigsten Option entspricht, bezahlen Sie für eine niedrige Click-Through-Rate nicht extra: Ihnen werden bei dieser Abrechnungsform nur die Klicks in Rechnung gestellt. Dennoch kann sich eine niedrige CTR ungünstig auf Ihren Erfolg ausüben. Möglicherweise bezieht Google diesen Faktor ein, um den Anzeigenrang zu berechnen. Der Anzeigenrang wiederum entscheidet darüber, ob und auf welcher Position Ihre Anzeige ausgeliefert wird. Da Google seine Algorithmen jedoch nicht offenlegt, lässt sich dies nicht mit Gewissheit sagen.

Sicher ist jedoch, dass Werbung mit einer niedrigen Click-Through-Rate frustrierend sein kann. Sie haben durch fehlende Klicks beim Cost-per-Click-Modell zwar keine zusätzlichen Kosten, aber Sie können sich auch nicht über potenzielle Kunden freuen, die über die Anzeige auf Ihrer Webseite gelandet sind.

Die CTR ist keine Frage des Zufalls. AdPoint hilft Ihnen, Ihre Click-Through-Rate gezielt zu verbessern und erfolgreiche AdWords-Kampagnen zu organisieren.