Kann ich AdWords und AdSense zusammen nutzen?

AdWords und AdSense sollten Sie nicht auf derselben Webseite nutzen. AdSense kann Accounts löschen, welche AdSense-Arbitrage betreiben. Damit Sie sich für AdSense qualifizieren, müssen Sie Ihren Lesern einen echten Mehrwert bieten. Die Besucher sollten sich aus treuen Lesern und natürlichen Besuchern zusammensetzen, die zum Beispiel über Suchmaschinen zu Ihnen finden.

Darüber hinaus wirkt es unseriös, wenn Sie für Ihr Unternehmen werben und auf der eigenen Webseite Werbung für andere Anbieter schalten. AdPoint kann Ihnen stattdessen dabei helfen, Ihre eigenen AdWords-Erfolge zu optimieren und Ihre Ausgaben zu minimieren.

Setzen Sie stattdessen lieber auf eine gute Suchmaschinenoptimierung (SEO), wenn Sie AdSense nutzen. Insbesondere die On-Page-Optimierung ist im Zusammenhang mit AdSense sehr sinnvoll. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre Seite laufend mit neuem Content bestücken. Erfolgreiche Blogger veröffentlichen oft täglich einen neuen Post.

Wenn sich Ihre Beiträge um ein zentrales Thema Ihrer Webseite drehen, spinnen Sie auf diese Weise automatisch ein dichtes Netz von relevanten Keywords, die in einen sinnvollen semantischen Kontext eingebettet sind. Dieser Punkt ist sehr wichtig: Seit dem sogenannten Panda-Update von Google kommt es nicht nur darauf an, wie häufig Sie bestimmte Schlagwörter verwenden, sondern auch der Zusammenhang spielt eine Rolle.