Wie teuer ist Google Display Ad?

Außer dem richtigen Werbeformat für Ihre Display Ads, ist auch die Auswahl der richtigen Preisstrategie ausschlaggebend. Werbeplätze bei AdWords, auch im Google Display Network (kurz GDN) werden versteigert. Dies geschieht entweder auf CPC-, CPM-, oder CPA-Basis.

Bei einem CPC- (Cost-per-Click) Modell entscheiden Sie, wie viel Sie maximal für einen Klick auf Ihren Werbebanner bezahlen wollen. Google nutzt diese Information um für Sie um Werbeplätze zu bieten. Sind Sie der Höchstbietende, so wird Ihre Werbeanzeige anstatt der Ihrer Wettbewerber ausgestrahlt. CPC-basierte Preisstrategien werden häufig genutzt um Traffic auf Webseiten zu erhöhen.

Beim CPM-Model (Cost-per-thousand-impressions) geht es eher darum, dass Ihre Werbeanzeige so häufig wie möglich von den richtigen Nutzern gesehen wird, was nützlich fürs Branding sein kann.

Entscheiden Sie sich für CPA (Cost-per-Acquisition) so zahlen Sie erst, wenn eine bestimmte Aktion durch Ihren Werbebanner vollzogen wurde, wie zum Beispiel ein Kauf oder eine Anmeldung für Ihren Newsletter.

Wie viel Sie pro (tausend) Klicks oder pro Akquisition zahlen, hängt essentiell davon ab wie viele andere Advertiser auf denselben Platz bieten.

Wir bei AdPoint helfen Ihnen gerne dabei, eine effektive Strategie für Ihre Display Ads zu entwickeln. Kontaktieren Sie uns!