Wie funktionieren AdWords?

AdWords ist der Online-Advertising-Dienst von Google. Als Werbetreibender erstellen Sie dort einen Account. Die Registrierung ist kostenlos – Kosten fallen erst an, wenn Sie eine Werbekampagne starten. Sie entscheiden sich dabei zwischen verschiedenen Werbeformaten wie Suchanzeigen, Videowerbung oder Displayanzeigen. Die Anzeigen können auf der Ergebnisseite der Google-Suche, auf Blogs, Webseiten, Youtube, in Gmail oder in Apps erscheinen. Wo eine Anzeige ausgeliefert wird, hängt unter anderem von Ihren Einstellungen ab.

Zusätzlich spielt der Anzeigenrang eine wichtige Rolle. Der Anzeigenrang wird aus verschiedenen Faktoren berechnet. Zwei wichtige davon sind die Anzeigenqualität und Ihr Cost-per-Click-Gebot. Letzteres ist der Preis, den Sie maximal pro Klick zu zahlen bereit sind. Sie legen die maximale Cost-per-Click (CPC) selbst fest. Zusätzlich können Sie ein durchschnittliches Tagesbudget benennen, das Sie investieren wollen.

Aus dem Anzeigenrang ergibt sich, ob Ihre Anzeige ausgeliefert wird und welche Position sie einnimmt. Dabei vergleicht Google Ihren Anzeigenrang mit Ihren Konkurrenten und wählt automatisch die besten aus. Damit Ihre AdWords-Werbung gute Chancen hat, ohne dass Sie unnötig Geld ausgeben, sollten Sie Ihre Kampagnen regelmäßig optimieren.

AdPoint analysiert auf Wunsch Ihre Daten und berät Sie zu sinnvollen Keywords, maximalen CPCs und vielem mehr. Durch geschicktes Werben können Sie potenzielle Kunden auf Ihre Webseite locken.