Wie finde ich heraus welche Keywords mein Wettbewerber nutzt?

Um bei AdWords erfolgreich mitbieten zu können, ist es wichtig, seine Konkurrenz zu kennen, speziell in Hinblick auf genutzte Keywords. Dadurch können Sie sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen und eventuell neue Keywords für sich erschließen.

Google bringt regelmäßig Branchenanalysen heraus, die zwar anonymisiert sind, aber einen Überblick über eine gesamte Branche, wie zum Beispiel „Verkauf“, bieten. Anhand dieser Analysen können Sie nicht nur sehen welche Keywords in einer Branche genutzt werden, sondern auch was der durchschnittliche CPC (Cost-per-Click) ist, was für die Setzung des Budgets relevant sein kann.

Möchte man etwas weiter in die Tiefe gehen, so ist man auf die Hilfe von Analyse-Tools angewiesen. Ein beliebtes Tool ist Sistrix, welches Webseiten in Hinblick auf deren Werbeaktivität analysiert.

Auch mithilfe von semrush.com ist es einem möglich, Webseiten und deren zugehörige AdWords Anzeigen einzusehen.

Sollten Sie sich dazu entscheiden, auf Konkurrenz-Keywords zu bieten, so ist es extrem wichtig, dass Sie keine Konkurrenzmarken in Ihren Anzeigen nutzen. Dies ist durch Google strengstens untersagt und kann zu einer Sperre Ihrer Anzeige führen. Behalten Sie auch Ihre Konkurrenz im Auge, um den Missbrauch Ihres Markennamen zu unterbinden falls nötig.

Wir bei AdPoint helfen Ihnen gerne bei der Analyse Ihrer Konkurrenz. Kontaktieren Sie uns!